11,6 °C
Wasser 15 °C
Start > Kunst entdecken > Haus des Gastes

Haus des Gastes

Das „Haus des Gastes“ Ostseebad Wustrow befindet sich im Gebäude des ehemaligen Kaiserlichen Postamtes (1895). Als 2001 der Postbetrieb nach über 100 Jahren auszog, wurde das denkmalgeschützte Gebäude sorgfältig saniert. Seit 2003 informiert und unterstützt die Kurverwaltung von dort aus die Gäste bei der Quartiersuche oder bei der Gestaltung Ihres individuellen Urlaubsplans. Im Obergeschoss des Gebäudes finden regelmäßig wechselnde Ausstellungen, Vorträge und Konzerte statt. Im Sommer werden auch im Obstgarten direkt hinter dem Haus des Gastes Konzerte und Aufführungen veranstaltet.

Das Programm finden Sie aktuell auf unserer Website unter „Termine“. Außerdem gibt die Kurverwaltung Wustrow einen monatlichen Veranstaltungskalender heraus.

Öffnungszeiten: Mo - Fr 10-16 Uhr (Änderungen vorbehalten, gesonderte Öffnungszeiten an Feiertagen)

                                   

Aktuelle Ausstellung:

"Augenblicke" - in gemalten Bildern gebannt von Hanna Bender

Die regelmäßigen Ausstellungen im Haus des Gastes Ostseebad Wustrow stehen seit jeher für einen direkten Bezug zum Ort und seinen Bewohnern. Mit der Ausstellung „Augenblicke“ von Hanna Bender präsentiert das Ostseebad eine bedeutsame Künstlerin aus den eigenen Reihen. Hanna Bender, Jahrgang 1938, studierte Germanistik und Kunsterziehung in Greifswald. Bis 1998 arbeitete sie als Lehrerin an der Schule für Körperbehinderte in Rostock.

"In meiner Freizeit nutzte ich gern die Sommerferien bei meinen Eltern in Wustrow zum Zeichnen und Malen. Immer wieder reizte mich nach dem Leben in der Stadt der freie Horizont des Himmels über dem Landstrich zwischen Meer und Bodden. Als Rentnerin in Wustrow lebend, genieße ich seit 1998 jeden Tag ohne Stundenplan die Mußestunden zum Schauen, Erleben und Gestalten.

Zur Aquarellmalerei in der Natur oder zu Hause kam das Malen mit Acrylfarben, oft kombiniert mit gefundenen Erdfarben, manchmal als Collagen mit Fundstücken oder Schrift-Zitaten. Einige Seh-Erlebnisse - gefundene Strandhölzer- sprechen mit mir. In der Folge entstehen Illustrationen für meine jährlichen Kalender.
Für mich ist Kunst Vision, nicht Realität, aber Vision, die aus der Natur, der erlebten Umwelt, gespeist wird. Ich sehe Kunst auch als Interaktion, als Begegnung, Austausch mit dem Betrachter.“

Hanna Benders Bilder wurden seit 1988 in Tellow, Klockenhagen, Rostock, Aabenraa (Dänemark) und Tinglev (Dänemark), in Dierhagen, Ribnitz und Ostseebad Wustrow ausgestellt.

Ausstellung: 07.03.2022 - 29.07.2022

Smartphone Mobile Website Close