2,7 °C
Wasser 6 °C
Start > Kunst entdecken > Fischlandhaus

Kunst und Literatur

Das Fischlandhaus ist ein unter Denkmalschutz stehendes Hochdielenhaus, wie es typisch für unsere Region ist. Das etwa 200 Jahre alte Hochdielenhaus beherbergt heute eine reizvolle kleine Bibliothek für Gäste wie Einheimische und eine Galerie. Im Jahr 2010 wurde das Gebäude aufwendig saniert und um einen Veranstaltungsraum ergänzt. In den Galerieräumen finden jährlich drei Ausstellungen in Kooperation mit dem Kunstmuseum Ahrenshoop statt, ergänzt durch regelmäßige Konzerte und Lesungen.

Aktuelle Ausstellung:

„Anneliese Schöfbeck – Arkadien in jedem Winkel. Arbeiten auf Papier 1957-2020“

Die diesjährige Herbstausstellung im Fischlandhaus Wustrow ist dem Schaffen Anneliese Schöfbecks gewidmet.

Ihr über viele Jahre kontinuierlich gewachsenes, umfangreiches Lebenswerk besitzt eine überzeugende innere Schlüssigkeit und Lebendigkeit. Die im Vogtland Geborene hat in Greifswald und Berlin studiert und lebt seit 1974 mit ihrem Mann Wilko Hänsch in Hohen Viecheln in der Nähe von Wismar. Aus einer bewusst eingenommenen Randposition in der DDR, wo die sich unpolitisch gebende Landschafts- und Stillebenmalerei mit dem Schwerpunkt auf der Lösung grundsätzlicher Gestaltungsfragen in ihrer Unangepasstheit an die geltende kulturpolitische Linie immer auch provokativ wirkte, entwickelte sich ihr Schaffen auch nach 1990 konsequent „gegen den Strom“ weiter. Ihre an der klassischen Moderne, vor allem am Expressionismus, geschulte Bildsprache visualisiert ihre persönliche Welterfahrung immer wieder neu von Grund auf - ehrlich, emotional und kraftvoll. Viele ihrer Werke entstanden in Mecklenburg-Vorpommern, andere aber auch auf Reisen in entfernte Landschaften. Dabei ist ihr Landschaftsbild in hohem Maße zeichenhaft für allgemeines Welterleben geworden. Bis heute arbeitet die 86-Jährige mit großer Disziplin und Leidenschaft an neuen Bildlösungen. In Würdigung ihres Lebenswerkes wurde sie für den Kunstpreis der Mecklenburgischen Versicherungsgruppe 2022 nominiert.

In der Ausstellung im Fischlandhaus Wustrow sind etwa 45 Werke aus allen Schaffenszeiten der Künstlerin zu sehen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Zeichnungen und Grafik, aber auch Collagen und großformatige farbige Malereien auf Papier werden gezeigt. Thematisch überwiegt die Landschaft: Ländlichkeit in vielerlei Gestalt und Stimmung, der eigene Hof mit Werkstatt und Atelier des Künstlerpaares – und natürlich sind auch Blicke auf die Ostsee von verschiedenen Ufern aus dabei, darunter Oslo, Lohme und Ahrenshoop.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum Ahrenshoop

Die Ausstellung ist vom 22. Oktober 2022 bis 26. Februar 2023 zu sehen.

Öffnungszeiten:

Mo, Die                        10  12 und 14 – 17 Uhr

Do                                 10  12 und 14  18 Uhr

Sa, So, Feiertag         11 – 16 Uhr

16. – 26.12.2022 geschlossen

27.12.2022 – 01.01.2023 täglich 11 – 16 Uhr

Fischlandhaus Wustrow, Neue Straße 38, 18347 Ostseebad Wustrow

Telefon 038220 80465

Smartphone Mobile Website Close