Start > Kunst entdecken > Fischlandhaus

Kunst und Literatur

Das Fischlandhaus ist ein unter Denkmalschutz stehendes Hochdielenhaus, wie es typisch für unsere Region ist. Das etwa 200 Jahre alte Hochdielenhaus beherbergt heute eine reizvolle kleine Bibliothek für Gäste wie Einheimische und eine Galerie. Im Jahr 2010 wurde das Gebäude aufwendig saniert und um einen Veranstaltungsraum ergänzt. In den Galerieräumen finden jährlich drei Ausstellungen in Kooperation mit dem Kunstmuseum Ahrenshoop statt, ergänzt durch regelmäßige Konzerte und Lesungen.

Aktuelle Ausstellung:

Iwona Knorr - Küstenfischer. Fotografien

Eröffnung der Ausstellung am Freitag, 21. Juni 2019, um 18 Uhr

Einführende Worte: Dr. Katrin Arrieta, Kunstmuseum Ahrenshoop, Kuratorin der Ausstellung
Lesung: Simone Trieder

Die Ausstellung ist vom 22. Juni 2019 bis 13. Oktober 2019 zu sehen.

Die diesjährige Sommerausstellung des Fischlandhauses Wustrow handelt von den Küstenfischern der Insel Rügen. Gezeigt werden Fotografien der Künstlerin Iwona Knorr aus Bonn. In den Jahren 2009 bis 2015 dokumentierte sie den Alltag der Küstenfischer fotografisch und setzte diesem gefährdeten Berufsstand damit ein Denkmal. Ihr prominent gewordenes Fotobuch „Zum Fischen geboren“ erschien 2014 im Selbstverlag und wurde für den Deutschen Fotobuchpreis 2016 nominiert.

Das international mehrfach ausgezeichnete Fotoprojekt würdigt die im Verschwinden begriffene bodenständige Lebensweise der Küstenfischer mit ihrem harten Arbeitsalltag und dem Widerstand, den sie der oberflächlichen Konsumkultur entgegensetzen. Die Fotografien zeigen lebendige Szenen aus dem Fischerleben, deuten den Prozess des Verschwindens an und weisen auf Spuren bereits aufgegebener Tätigkeit hin. Iwona Knorr näherte sich den Fischern in den Häfen entlang der Küste Rügens allmählich und behutsam auf der Suche nach Bewohnern, die das authentische Gesicht der Insel repräsentieren. Der vertrauensvolle Zugang, den die Fischer ihr gestatteten, ließ fotografische Momentaufnahmen jenseits gängiger Klischees entstehen. Eindrücklich sprechen diese Fotografien von noch gelebten traditionellen Werten.

Iwona Knorr weilte im Mai 2018 mit einem Stipendium im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop. Sie wurde 1963 in Polen geboren und lebt seit 1982 in Deutschland. Als künstlerische Fotografin entwickelte sie sich autodidaktisch und arbeitet seit 2009 freischaffend in diesem Beruf. Sie nahm an zahlreichen Ausstellungen in Deutschland und auch international teil, darunter 2014 in der Power House Arena in New York und im Rahmen der Weltausstellung 2015 in Mailand. In einer Einzelausstellung waren Arbeiten von ihr u. a. 2014 beim Umweltfotofestival „Horizonte“ in Zingst zu sehen.

Die Ausstellung entstand in Zusammenarbeit mit dem Kunstmuseum und ist täglich von 10 - 16 Uhr zu sehen.          

Fischlandhaus Wustrow, Neue Straße 38, 18347 Ostseebad Wustrow
Telefon 038220 80465

Smartphone Mobile Website Close